Neue Vollentsalzungsanlage Kernkraftwerk Gösgen

Für die verschiedenen Kühlkreisläufe des Kernkraftwerks Gösgen (KKG) wird aufbereitetes Wasser aus der Aare oder aus dem Trinkwassernetz verwendet. Damit dieses den strengen Anforderungen des KKG entspricht, wird es nochmals behandelt. Besonderes Augenmerk legt man dabei auf den Salzgehalt des Kühlwassers, damit Schäden durch Korrosion generell ausgeschlossen werden können. BÜRGE-FISCHER wurde beauftragt, die neue Vollentsalzungsanlage sowohl verfahrenstechnisch als auch steuerungsseitig auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen. Gefordert war eine Bedienungsoberfläche (Siemens WinCC), wie sie bereits in der benachbarten Wasseraufbereitungsanlage erfolgreich im Betrieb ist. Auf der Steuerungsseite wurde die vom Kunden gewünschte, „elektrikertaugliche“ Lösung mit fünf Simatic S7-300-Steuerungen eingesetzt. Diese Verarbeiten über 1124 Signale und zeichnen sich durch ihre hohe Prozesssicherheit aus. Die neue Vollentsalzungsanlage ersetzte ihre 30 Jahre alte Vorgängerin und konnte Mitte 2012 erfolgreich in Betrieb genommen werden.

Zurück