2. Rang AARGAUER UNTERNEHMENSPREIS 2019

Feierlich dürfen wir bei der Preisverleihung des Aargauer Unternehmenspreis am 25. April 2019 dem zweiten Rang entgegen nehmen. Wie es der Zufall wollte, wurde die Bürge-Fischer AG vor 40 Jahren am gleichen Tag ins Handelsregister eingetragen.

Der Aargauer Unternehmenspreis wurde bereits zum 13. Mal von dem Aargauischen Gewerbeverband und der Aargauischen Kantonalbank verliehen. In der diesjährigen Verleihung wurden 170 nominierte Unternehmen nach ihrer Beschäftigungszahl kategorisiert in die Kategorien Kleinunternehmen (maximal 20 Mitarbeitenden), mittelgrosse Unternehmen (zwischen 21 und 100 Mitarbeitenden) und Grossunternehmen (über 100 Mitarbeitenden).

Wir überzeugten die Jury nach der Nominierung mit unserem Kurzportrait, sowie den Geschäftsabschlüssen der letzten drei Jahre und wurden dadurch zur Finalistin 2019 in der Kategorie der mittelgrossen Unternehmen auserkoren. Kriterien waren Geschäftsmodell & Zukunftsaussichten, Kundenorientierung, Mitarbeitende & Arbeitsplätze, Kultur & Nachhaltigkeit sowie finanzielle Kennzahlen.

Als Finalistin durften wir die Jury an unserem Firmensitz begrüssen. Mit dem Einblick in die Firma und unseren Werten konnten wir die Jury weiter überzeugen. Bei den Dreharbeiten für das Firmenportrait freuten sich vor allem unsere fotogenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Bei der Preisvergabe im Campussaal Kultur + Kongresse in Brugg Windisch durfte Romea Bucher, unsere jüngste Softwareingenieurin FH, gespannt zur Rangverkündigung auf die Bühne treten. Zuoberst auf die Siegertreppe hat es knapp nicht gereicht. Sie konnte aber mit Stolz den Preis für den 2. Rang vom Gewerbeverbandspräsident Herrn Kurt Schmid und Direktionspräsident der AKB Herrn Dieter Widmer entgegen nehmen.

Als Finalistin auf den zweiten Rang wurden wir mit einem hochwertigen Firmenportrait, einem Preisgeld von 3‘000 Franken und einem Zertifikat geehrt.

Die positive Bewertung der Jury bestärkt uns umso mehr, unsere Tätigkeiten mit Freude und grosser Befriedigung weiter zu verfolgen, ganz nach der Maxime unseres Geschäftsführers.

Impressionen der Preisverleihung:

Zurück